Home

Farblichttherapie
Home ] Weiter ]

 

 

Home
Anwendung

 

 

 

Licht und Farbe

 

allgemein:

Physikalisch gesehen ist Licht ein Teil des elektromagnetischen Spektrums.

Der von der Wissenschaft als optische Strahlung bezeichnete Bereich des Sonnenlichts umfasst sowohl den sichtbaren als auch den infraroten und ultravioletten Bereich.

Beim Durchgang durch ein Prisma teilt sich Licht in seine Spektralfarben auf.

Die wohl bekannteste Naturerscheinung in diesem Zusammenhang ist der Regenbogen, der durch die Brechung und Spiegelung des Sonnenlichts in Regentropfen entsteht.

Beispiele:

Sonnenlicht:

 

künstliches Licht:

____________________________________________________________________________

 

 

in der Therapie:

 

Die Grundlage der modernen Farbtherapie ist die Erkenntnis, dass jede Farbe ihre eigene Schwingungsfrequenz hat. Diese Erkenntnis basiert auf den Ergebnissen der Kirlianfotografie, Auraforschung und Chakrenlehre. 

Um die therapeutische Wirkung seiner Farblicht-Therapie beweisen zu können, erfand Dinshah technische Messinstrumente, mit denen er die unterschiedliche Wirkung einer Farbe belegen konnte. Mit Hilfe seines Itisometers konnte er die Temperaturunterschiede verschiedener Hautareale bestimmen. Er stellte fest, dass ein gesunder Organismus an einigen Stellen unterschiedliche Temperaturen hat und die mittlere Individualtemperatur der Farbe Grün entspricht.

Die Fehlfunktion eines der Energiezentren des Körpers (Chakren) bzw. die Krankheit eines Organs führen zu einem stärkeren Hervortreten einer Farbe und lassen so nachweisen. Ein gestörtes Chakra kann durch seine Harmoniefarbe geheilt werden. Bei einer Überfunktion wird die entsprechende Komplementärfarbe (Heilfarbe) eingesetzt. 

 

 

____________________________________________________________________________

 

 

 

 
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:  
webmaster@dinshah-farblichttherapie.de

Copyright © 2004 Farblichtversand Georg Epple
Stand: 14. September 2008